DIE LINKE. OWL: Pressearchiv

 

Die Linke. OWL Homepage: Redaktionelle Bearbeitung

Hans-Werner Elbracht
Industriestr. 3
33803 Steinhagen/Westf.
E-Mail: hwelbracht@dielinke-ostwestfalen.de
Skype: hwelbracht  • Tel. 05204 5711

 
29. März 2018 Uschi Kappeler, Michael Pusch

Versmolder Bürgermeister als „Mayor for Peace“

Quelle: IPPNW, "Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs"

Ein „Stück“ des Friedensnobelpreises ging 2017 auch an Versmold. Unsere Stadt ist seit Juli 2011 Teil des Städtebündnisses „Mayors for Peace“ und somit auch Teil der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN). Diese Kampagne bekam 2017 den Friedensnobelpreis. Mit einer Bürgeranregung soll die Forderung nach dem Verbot von Atomwaffen jetzt bekräftigt werden.

Dazu Uschi Kappeler: „122 Staaten einigten sich am 7. Juli 2017 auf einen Atomwaffenverbotsvertrag. Inzwischen haben mehr als 50 Staaten den Vertrag ratifiziert, so dass er geltendes Völkerrecht wird. Leider hat die deutsche Bundesregierung den Vertrag nicht unterzeichnet. Wir wollen Bürgermeister Michael Meyer-Hermann ermutigen, sich in seiner Funktion als Mitglied des Städtebündnisses „Mayors for peace“ auf Bundesebene für eine deutsche Unterzeichnung und Ratifizierung des UN-Vertrages über das Verbot von Atomwaffen einzusetzen. Der Rat der Stadt Versmold möge zudem eine Resolution beschließen, mit der die Bundesregierung aufgefordert wird, den Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen.“

Um „Abrüstung und Frieden statt Krieg“ geht es auch bei den diesjährigen Ostermärschen. Michael Pusch: „Die brisante internationale Lage zeigt, wie wichtig die Forderungen der Friedensbewegung sind: das Ende der Auslandseinsätze der Bundeswehr, ein Stopp aller Rüstungsexporte und die Verurteilung des völkerrechtswidrigen Angriffs des NATO Mitglieds Türkei auf die syrische Provinz Afrin! Am Ostersamstag, dem 31. März, finden auch in Gütersloh und Bielefeld Demonstrationen für den Frieden statt. In Gütersloh ab 10 Uhr vor dem Bahnhof, in Bielefeld ab 11:30 Uhr am Kesselbrink.“