17. März 2017 Lothar Kowelek, DIE LINKE. Detmold

Sahra Wagenknecht, Ko-Vorsitzende der Bundestagsfraktion, kommt nach Detmold

Sahra Wagenknecht in Detmold 2010

Sahra Wagenknecht in Detmold 2010

Der Kreisverband der Partei DIE LINKE in Lippe freut sich auf den anstehenden Besuch von Sahra Wagenknecht. Sie wird am Donnerstag, 23. März, um 17.00 Uhr auf dem Marktplatz in Detmold sprechen und eröffnet damit den Landtagswahlkampf in Detmold.

Kreisvorstandsmitglied Lothar Kowelek: „Wir freuen uns, dass Sahra Wagenknecht Zeit gefunden hat, unserer Einladung nachzukommen. Gleich zu Beginn des Wahlmarathons 2017 können wir damit ein echtes Highlight präsentieren.“

Es ist nicht der erste Wahlkampfauftritt von Wagenknecht in Detmold, aber der erste als Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Sie gilt als eine der großen Denkerinnen und Verfechterinnen linker Politik. Ihre Kompetenz, besonders in Wirtschafts- und Finanzfragen, ist auch beim politischen Gegner unumstritten.

Wagenknecht entdeckt Sozialpolitik nicht wie andere erst im Wahlkampf. Stets hat sie sich leidenschaftlich gegen die Gesetze der Agenda 2010 ausgesprochen, hat Rentenkürzungen und Lohndumping gegeißelt. Bei jeder Gelegenheit betont sie die Notwendigkeit einer Umverteilung von Oben nach Unten durch geeignete steuerliche Maßnahmen wie die Reichensteuer.

Zum ewigen Mantra, DIE LINKE sei nicht regierungsfähig, erklärte Wagenknecht kürzlich: „Was ist der Maßstab für Regierungsfähigkeit in einer Demokratie? Das sollte doch sein, dass man Politik für die Mehrheit der Menschen und nicht für irgendwelche Lobbyisten macht. Und in dem Sinne ist es endlich an der Zeit, dass diese ganzen regierungsunfähigen Parteien abgewählt werden – in NRW wie im Bund.“