Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Kreisverband Bielefeld

Bürgerbegehren zum Erhalt des Freibades Gadderbaum.

Der Freibad Gadderbaum e.V. hat bereits mit vielfältigen, phantasievollen Aktionen politischer Druck für den Erhalt des Freibades gemacht. Jetzt will der Verein mit einem Bürgerbegehren die Teilsanierung des Bades erreichen. DIE LINKE Bielefeld ruft zu Unterstützung des Bürgerbegehrens auf und beteiligt sich an der Sammlung der benötigten Unterschriften.

„Die Resonanz der Marktbesucher beim Unterschriftensammeln auf dem Siegfriedplatz am Infostand war überragend und zeigt, dass die Bielefelder keine weitere Zerstörung der kommunalen Infrastruktur hinnehmen wollen. Die ersten hundert Unterschriften für das Bürgerbegehren konnten wir bereits vor Ort an Hannelore Pfaff von der Freibadinitiative übergeben“ so Carsten Strauch, Kreissprecher der LINKEN.

"Jetzt rächt sich die Entscheidung der anderen Ratsfraktionen aus dem Jahr 2009. Damals hatten die Linken im Rat gefordert, die Sanierung des Bades aus Mitteln des Konjunkturpaketes II zu finanzieren. Alle anderen Fraktionen hatten den Antrag abgelehnt. Es war damals schon klar, dass die finanzielle Situation der Stadt zukünftig kaum Spielraum für aufwendige Sanierungen lassen würde", erklärt Barbara Schmidt, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bielefelder Stadtrat weiter. "Wir bedauern sehr, dass sich nun unsere Befürchtungen von damals bewahrheiten. Wir werden uns weiter für das Bürgerbegehren und somit für den Erhalt des Freibades einsetzen."

----------------------------------------------------------------------------
Unterschriftenlisten gibt es im Ratsfraktionsbüro der LINKEN, Altes Rathaus, Erdgeschoss, Raum 15 und im Parteibüro der LINKEN, August-Bebel-Straße 126.




Hintergrund:
2010 hatte der Rat der Stadt Bielefeld einstimmig den Erhalt des Freibades Gadderbaum mit dem Ziel der Sanierung beschlossen. Dieser Beschluss wurde bis heute nicht umgesetzt. Nun kann das Freibad wegen gravierender technischer Mängel nicht weiter betrieben werden. Der Freibad Gadderbaum e.V. will mit einem Bürgerbegehren die Teilsanierung des Bades erreichen. Nach Ansicht der Bürgerbegehrensinitiatoren kann das Freibad Gadderbaum mit der technischen Sanierung (Becken, Rohrsystem, Badtechnik) für 2, 5 Mio Euro erhalten werden. Gleichzeitig soll das Gebäude mit Dach und Installation instand gesetzt sowie eine Solarabsorberanlage installiert werden.


Das Freibad Gadderbaum wurde 1974 gebaut und konnte ohne Sanierung 38 Jahre in Betrieb gehalten werden. Seit 1994 ist der Freibad Gadderbaum e.V. Mitbetreiber des Bades und sorgte ehrenamtlich und finanziell mit dafür, dass der Badbetrieb aufrecht erhalten werden konnte. Das Freibad Gadderbaum liegt in direkter Nachbarschaft zu den von Bodelschwinghschen Stiftungen/Bethel und ist damit für die Hälfte des Jahres ein wichtiger Ort der Inklusion für Menschen mit Behinderung, argumentieren die Bürgerbegehrensinitiatoren. Darüber hinaus habe das Freibad neben seinem Freibadbetrieb eine wichtige soziale und kulturelle Bedeutung für den Stadtbezirk.


Die Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren hat am 17. April 2013 begonnen. Damit der Rat sich mit dem Anliegen befasst, müssen sich mindestens 9.600 stimmberechtigte Bielefelder in die Unterschriftenlisten eintragen.


INFOS Freibad Gadderbaum e.V. : E-Mail: hannelorePFAFF@gmx.de, Facebook: Freibad Gadderbaum, www.facebook.com/FreibadGadderbaum

DIE LINKE Kreisverband Bielefeld

Carsten Strauch
(Kreissprecher)
Kontakt: Telefon 0521-143223 / 0160 99750562
Eggeweg 101 / 33617 Bielefeld / email: carsten-strauch@t-online.de