Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen auf dem Webportal:
DIE LINKE. in Ostwestfalen-Lippe

DIE LINKE. in OWL: Aktuelle Pressemeldungen und Infos


Ortsverband Bünde

DIE LINKE. Bünde wählt ihre Stadtratskandidat*innen

Am Mittwoch, 27. Mai, hat der Stadtverband der Partei DIE LINKE in Bünde ihre Kandidaten*innen für den Stadtrat gewählt. Die Versammlung fand unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im großen Saal des Stadtgartens statt. Weiterlesen


DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

Tönnies: Unhaltbare Zustände - nicht erst durch Corona

Während die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in Deutschland zurückgeht, steigt die Zahl der Infektionen von SchlachthofmitarbeiterInnen von Tag zu Tag. Die Ursachen sind bekannt und werden von vielen seit Jahren angeprangert: miserable Arbeitsbedingungen, mangelnde Hygiene in oft überfüllten und heruntergekommenen Gemeinschaftsunterkünften und eine unzureichende medizinische Versorgung. Ein effektiver Infektionsschutz ist aber auch wegen zu geringer Abstände zwischen den ArbeiterInnen am Fließband und die Sammeltransporte unmöglich. Weiterlesen


DIE LINKE. Herford wählt ihre Kreistagskandidat*innen und beschließt ihr Wahlprogramm zur Komunalwahl

Am Montag, 11. Mai, hat DIE LINKE im Kreis Herford ihre Kandidaten*innen für den Kreistag gewählt und ein Wahlprogramm verabschiedet. Die Versammlung fand unter besonderen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Innenhof des Kreishauses statt. Weiterlesen


Friedensinitiative Gütersloh/OWL

Tag der Befreiung in Gütersloh: „Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!“

Den 8.Mai, den 75. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg, nutzte die Friedensinitiative Gütersloh/OWL, um auf die aktuellen Gefahren durch Rechtsextremismus und Aufrüstung aufmerksam zu machen. Rund zwei Dutzend Teilnehmende und zahlreiche Interessierte kamen deshalb auf dem Berliner Platz in Gütersloh zusammen. Weiterlesen


MdB, Friedrich Straetmanns

Tönnies muss seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden

Zu den vermehrt auftretenden Coronainfektionen bei Arbeitenden in der Fleischverarbei-tungsindustrie erklärt Friedrich Straetmanns, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Bielefeld-Gütersloh: Weiterlesen


Nächste Termine in OWL

Keine Nachrichten verfügbar.

DIE LINKE NRW

DIE LINKE NRW unterstützt die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst

Jetzt ist es raus: Mehr als einen kleinen Applaus für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst haben die Arbeitgeber nicht übrig. Auch die zweite Verhandlungsrunde zwischen ver.di und den öffentlichen Arbeitgebern hat keine Verständigung gebracht. Nun wird es regionale Warnstreiks ab Dienstag (22. September 2020) geben. Ver.di fordert 4,8 Prozent... Weiterlesen

mitmachen: DIE LINKE IN OWL

Aktionsbündnis "Bielefeld Steigt Aus!"

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

DIE LINKE NRW unterstützt die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst

Jetzt ist es raus: Mehr als einen kleinen Applaus für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst haben die Arbeitgeber nicht übrig. Auch die zweite Verhandlungsrunde zwischen ver.di und den öffentlichen Arbeitgebern hat keine Verständigung gebracht. Nun wird es regionale Warnstreiks ab Dienstag (22. September 2020) geben. Ver.di fordert 4,8 Prozent mehr Lohn und für die Pflegekräfte soll es gesonderte Verhandlungen geben. Dazu Nina Eumann, stellvertretende Landessprecherin: „In der Corona-Krise waren es genau diese Beschäftigte, die den Laden am Laufen gehalten haben: Kranken- und Altenpfleger*innen, Erzieher*innen, Sozialarbeiter*innen, Beschäftigte in Schwimmbädern, in Gesundheitsämtern, Müllentsorgung et cetera. Und jetzt sollen die Menschen in den plötzlich 'systemrelevanten' Berufen leer ausgehen, kurz nachdem noch im Juni aus den öffentlichen Kassen 130 Milliarden Euro Corona-Hilfen für die Unternehmen gezahlt worden."

ÖPNV braucht Zukunft: Mehr Klimaschutz braucht ÖPNV

Am Freitag, den 18. September, gehen Mitglieder der Gewerkschaft ver.di gemeinsam mit Fridays for Future für eine Verkehrswende bundesweit und auch in NRW auf die Straße. Der ÖPNV ist der Schlüssel zur Verkehrswende und für Klimaschutz. 75 Prozent aller Treibhausgasemissionen im Verkehr stammen vom Individualverkehr, vom ÖPNV nur drei Prozent. Für eine echte Verkehrswende müssen endlich gute Alternativen zum Auto geschaffen werden. Zusammen mit Frdays for Future fordert ver.di mehr Klimaschutz durch mehr ÖPNV und mehr Personal zu guten Tarifen. Heute ist der Auftakt zu ersten Tarifgesprächen für Entlastung und gute Arbeitsbedingungen für das Personal im Nahverkehr.

Patientenschutz gewährleisten – Gesundheitsversorgung endlich gemeinwohlorientiert und bedarfsgerecht aufstellen

Am heutigen Donnerstag (17. September 2020) begeht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Welttag der Patient*innensicherheit, der in diesem Jahr unter dem Motto „Safe health workers, safe patients" steht. Dazu erklärt Sascha H. Wagner, Landegeschäftsführer von DIE LINKE NRW und deren gesundheitspolitischer Sprecher: „Die Corona-Pandemie beweist einmal mehr, dass das deutsche Gesundheitswesen neu aufgestellt werden muss. Trotz einer Reihe von Anstrengungen, die bundesweit individuell in den Krankenhäusern vorgenommen wurden, funktioniert das Gesundheitssystem vor allem für die Schwächsten in der Gesellschaft nicht.

Seebrücke: Aufruf zur Großdemo in Köln am 20.09.

Am kommenden Sonntag, dem 20.09., findet in Köln die NRW weite Großdemonstration der Seebrücke-Bewegung statt. Die Linke NRW unterstützt die Proteste und ruft zur aktiven Teilnahme auf. Unter dem Motto „Es reicht! Wir haben Platz!“, möchten einen humanitären Beitrag zu einer menschenwürdigen Unterbringung der Schutzsuchenden in Europa leisten. Darum bekräftigen wir hiermit erneut unsere Aufnahmebereitschaft. Bereits über 170 Kommunen sind bereit, Menschen aus Moria aufzunehmen, um die humanitäre Katastrophe zu entschärfen. Die Bundes- und Landesregierung blockierten die Aufnahme bislang, nun sollen nur 1.500 Menschen aufgenommen werden.

Neonazistische Polizeistruktur entdeckt: Wieder nur Einzelfälle?

Nach Hessen hat nun auch NRW einen handfesten Polizeiskandal. Heute gab Innenminister Reul bekannt, dass in der Polizeidirektion Essen/Mülheim eine rechte Struktur aufgedeckt wurde. "Über eine derartige Struktur innerhalb der Polizei wundern sich niemand mehr, der die Auffälligkeiten der Polizei seit Jahren beobachtet", stellt Iris Bernert-Leushacke, Mitglied im Landesvorstand der Partei DIE LINKE in NRW und deren antifaschistische Sprecherin fest.