Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Ratsfraktion Bielefeld

Arbeit der ErzieherInnen muss besser bezahlt werden 

Die Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Bielefeld hat zur nächsten Ratssitzung einen Antrag eingebracht, mit dem der Streik der ErzieherInnen in den kommunalen Kitas unterstützt werden soll.

„Die Anforderungen an die Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern in den Kitas sind in den letzten Jahren enorm gestiegen und von allen Seiten wird immer wieder auf die hohe Bedeutung dieser Arbeit für die Zukunft unseres Landes verwiesen,“ erläutert Barbara Schmidt, Fraktionsvorsitzende der LINKEN den Antrag. „Dagegen ist die Bezahlung für diese Facharbeit unangemessen schlecht. Diese für die ganze Gesellschaft notwendige Arbeit muss besser bezahlt werden und die Gesellschaft, sprich Politik, muss auch die nötigen Mittel dafür aufbringen.“
 
In dem Antrag wird u.a. der kommunale Arbeitgeberverband aufgefordert, eine tarifliche  Aufwertung der Erziehungsarbeit zu vereinbaren. Der Oberbürgermeister soll sich bei Bund und Land dafür einsetzen, dass dafür die notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Antrag zur Ratssitzung am 28. Mai 2015 als PDF-Datei
Unterstützung der ver.di-Aufwertungskampagne MitarbeiterInnen in Sozial- und Erziehungsberufen


DIE LINKE
Ratsfraktion Bielefeld
Altes Rathaus 33597 Bielefeld
Telefon 0521 / 5150 80
Mobil: 0171-3436072
Telefax 0521 / 51 81 10
E-Mail:
barbara.schmidt@dielinke-bielefeld.de
www.dielinke-bielefeld.de