Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

ver.di Bezirk Ostwestfalen

Weitere Warnstreiks in der Papier- verarbeitung!

Seit Ende letzter Woche findet die zweite Warnstreikwelle in der Tarifrunde für die rund 100.000 Beschäftigten der Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie (PPKV) statt.

Die Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen werden heute in Berlin fortgesetzt. Die Verbandsvertreter sollen aufhören, mit mühsam zusammengesuchten Argu- menten die wirtschaftliche Lage in der Papierverarbeitung schlecht zu reden.
Die Wirtschaft in Deutschland wächst seit Jahren. Die Bran- chendaten in der PPKV sehen ebenfalls gut aus. Die Kolle- ginnen und Kollegen bringen volle Leistung, vielfach wer- den Überstunden gefahren und der Arbeitsdruck steigt. Sie sind es wert, an der guten allgemeinen Lohnentwicklung in Deutschland teilzuhaben. Bisher haben die Arbeitgeber nur ein bescheidenes Angebot mit einer Laufzeit von 29 Mona- ten und nach fünf Nullmonaten 2,4 % und nach einem wei- teren Jahr 1,9 % Lohnsteigerung, vorgelegt.

Warnstreiks zur Durchsetzung der Forderung nach 6% mehr Lohn und Gehalt und einer Erhöhung der Ausbildungsvergü- tungen um monatlich 90 Euro fanden in Ostwestfalen statt: 7.12. 2018 bei Gundlach Verpackung, Oerlinghausen und DS Smith in Minden,

10.12.2018 Wolf-PVG, Spenge,
11.12.2018 DS Smith in Paderborn,
12.12.2018 Smurfit Kappa in Lübbecke, Melitta Europa Geschäftsbereich Kaffeezubereitung, Papierherstellung, Minden und DS Smith Hövelhof,
13.12.2018 MM Graphia Bielefeld und Melitta Europa Ge- schäftsbereich Kaffeezubereitung, Bereiche Papierher- stellung, Technik und CTP, Minden
Es beteiligten sich ca. 700 Beschäftigte in 8 Betrieben.

Daniel Hirschi
ver.di Bezirk Ostwestfalen

Fachbereich 8 Medien, Kunst und Industrie 0151/ 72926350