Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Ostwestfalen-Lippe

Kommunalwahlen 2014

Youtube: Sahra Wagenknecht in Bielefeld am 15. Mai 2014, Wahlkampfveranstaltung der LINKEN

600 Menschen hörten im Saal der Ravensberger Spinnerei die Rede von Sarah Wagenknecht und waren begeistert.
 
Gleich zu Beginn nahm sich Sarah Wagenknecht die aktuelle Politik der Bundesregierung gegenüber dem Konflikt in der Ukraine vor. „Erst hieß es das sind OSZE-Beobachter in der Ostukraine. Plötzlich stellt sich heraus Bundeswehr ist dort im Einsatz. Wir haben als LINKE gefragt, was machen die denn eigentlich da.

Scharf griff sie Angela Merkel an, die uns glauben machen will, dass in Deutschland und Europa alles wieder gut ist und die Krise längst überstanden ist.
 
Deutschland geht es erst dann wieder gut, betonte Sarah Wagenknecht, wenn der Wohlstand der großen Mehrheit der Menschen hierzulande steigt. Und dieser Wohlstand steigt keineswegs. Er sinkt aufgrund der Politik der letzten Jahren. Ein Blick in die Krisenstaaten Europas, in Griechenland, Spanien und Portugal zeigt, dass die Eurokrise keineswegs gelöst. Bei 24 Millionen Arbeitslosen in Europa, höheren Staatsschulden als vor der Krise, fehlenden Investitionen und einem zerstörten Gesundheitssystem in Griechenland, kann von einem Ende der Eurokrise überhaupt keine Rede sein. „Wir wollen ein demokratisches und soziales Europa, dafür müssen die Weichen neu gestellt werden, dafür kämpft die LINKE Hier und in Europa."

MADE BY DIRK SCHMITZ

flickr: Fotogalerie; Barbara, Inge, Sahra u. Bernd in Bielefeld, Ravenberger Spinnerei

Youtube: Bernd Riexinger am 15. Mai 2014 in Bielefeld, Wahlkampfveranstaltung der LINKEN

600 Menschen hörten im Saal der Ravensberger Spinnerei die Rede von Bernd Riexinger und waren begeistert.
 
Bernd Riexinger nannte es einen Skandal, dass in einem so reichen Land wie in Deutschland Millionen Menschen nicht von ihrem Lohn leben können. „Die soziale Kluft geht immer mehr auseinander", rügte Bernd Riexinger, Immer mehr Menschen sind von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen, während die wenigen Reichen sich Luxuswohnungen in aller Welt zulegen und immer dickere Jachten. Die Besserung am Arbeitsmarkt genügt ihm keineswegs: „Viele Menschen haben von diesem Wunder nichts gemerkt." Und was den Mindestlohn angeht: Zehn Euro müssten's pro Stunde schon sein – mindestens.

MADE BY DIRK SCHMITZ

DIE LINKE. Bielefeld: Hier und in Europa

Die Wahlzeitung zur Europawahl und Kommunalwahl in Bielefeld

Bielefelder Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN
Bielefelder Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN

Ein anderes Europa ist möglich.

Europa kann sozialer, friedlicher, demokratischer und vielfältiger sein, zeigen Sahra Wagenknecht, Katja Kipping, Alexis Tsirpas,  die Spitzenkandidatin zur Europawahl Gabi Zimmer und die weiteren EuropakandidatInnen in ihren Beiträgen auf.

LINKS wirkt in Bielefeld. 

Unsere Oberbürgermeister -  Kandidatin Barbara Schmidt, die KandidatInnen Dr. Dirk Schmitz, Marlis Bußmann und Peter Ridder-Wilkens zeigen in den Artikeln auf, dass DIE LINKE eine wirksame Opposition in Bielefeld ist und gegen die Kürzungspolitik erfolgreich war:
 
"Widerstand lohnt sich, Mehr Geld für unser Stadt, Sozialticket - ein linkes Erfolgsmodell, Damit die Mehrheit entscheidet - Freibad Gadderbaum bleibt"
 
Hier als PDF-Datei: "Die Wahlzeitung „Hier und in Europa"
 
Eine Sonderausgabe von unserer Stadtzeitung "Durchblick" mit Bielefelder Themen und die Vorstellung von Kandidatinnen und Kandidaten erscheint ebenfalls zur Kommunalwahl
 
Bild: Bielefelder Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN
 

DIE LINKE. Gütersloh: Radikal sozial, radikal ökologisch

Ludger Klein-Ridder (Platz 5), Herbert Wessel (1), Uschi Kappeler (6), Joshua Herold (3), Hans-Werner Elbracht (2), Michael Pusch (7). Es fehlt Almuth Wessel (4)

Am vergangenen Samstag hat der Kreisverband DIE LINKE. Gütersloh seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl gewählt. Keine leichte Wahl hatten die Mitglieder des Kreisverbandes bei der Wahl für Platz 1 der Reserveliste. Mit Herbert Wessel und Hans-Werner Elbracht traten zwei Kandidaten an, von denen jeder einen der zentralen Bereiche linker Politik vertritt. WEITERLESEN...

DIE LINKE. Lippe ist bereit für die Kommunalwahl

Uschi Jacob-Reisinger, Berndt Wobig, Evelin Menne
Uschi Jacob-Reisinger, Berndt Wobig, Evelin Menne

„Bei der Listenaufstellung am vergangenen Wochenende ist ein kompetentes und gleichzeitig bewährtes Team aufgestellt worden.“ Kreistagsmitglied Berndt Wobig sieht für die anstehenden Wahlen DIE LINKE in Lippe gut vertreten. „Wir wollen im nächsten Kreistag wieder für eine sozial gerechte Politik eintreten und die Bedürfnisse der kleinen Leute, der Alten und Jungen einbringen.“

Für die Reserveliste hat sich die Mitgliederversammlung auf eine durchgehend quotierte Liste von insgesamt zwölf Kandidatinnen und Kandidaten geeinigt. Kreissprecherin Evelin Menne führt die Liste an, gefolgt von Berndt Wobig. Auf dem ebenfalls aussichtsreichen Listenplatz Drei kandidiert Uschi Jacob-Reisinger, ebenfalls Kreissprecherin und bereits durch ihre Landtags- und Bundestagsdirektkandidaturen in Lippe bekannt. Auf dem vierten Listenplatz ist mit Sascha Hoffman ein Finanz- und Haushaltsexperte an Bord, der die Kreistagsgruppe bereits seit 2009 als Sachkundiger Bürger im Finanz- und Personalausschuss unterstützt.
 
„Mit diesem Team sind die Schwerpunktthemen der LINKEN hervorragend repräsentiert,“ findet Menne. Die Spitzenkandidatin hat DIE LINKE bereits in der laufenden Wahlperiode als Sachkundige Bürgerin in den Ausschüssen Soziales und Gesundheit sowie Umwelt und Energie vertreten. „Mit Uschi Jacob-Reisinger haben wir eine ausgewiesene Gewerkschafterin und Friedenspolitikerin hinzu gewonnen. Berndt Wobig wird wieder unsere Positionen im Bildungssektor kompetent vertreten. Und Sascha Hoffmann ist ein Kandidat, der uns in allen finanz- und haushaltspolitischen Fragen kompetent beraten kann. Wir bedauern sehr, dass Andrea MacGregor aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidiert hat und bedanken uns für ihr Engagement, das bei weitem nicht nur dem Nationalpark Teuto und der Senne gilt, von ganzem Herzen! Die Zusammenarbeit mit ihr war immer fruchtbar und angenehm. Sie wird uns fehlen, aber sie wird uns mit ihrer guten Vernetzung in ganz OWL natürlich weiterhin aus der Partei heraus unterstützen.“

DIE LINKE Paderborn stellt Kandidat*innen für Kommunalwahl auf

Auf der Wahlversammlung am vergangenen Samstag, den 8. März, hat der Kreisverband DIE LINKE die Kandidatinnen für die Kommunalwahl im Mai aufgestellt. Bei der gut besuchten Veranstaltung wurde die Besetzung der Wahlbezirke des Kreises Paderborn und die Reserveliste gewählt.
 
Auf der Wahlversammlung am vergangenen Samstag, den 8. März, hat der Kreisverband DIE LINKE die Kandidatinnen für die Kommunalwahl im Mai aufgestellt. Bei der gut besuchten Veranstaltung wurde die Besetzung der Wahlbezirke des Kreises Paderborn und die Reserveliste gewählt. Holger Priebe, Kreissprecher der Linken freut sich über die positive Resonanz bei der Veranstaltung: „Wir sind sehr erfreut, dass sich immer mehr Menschen für unsere Politik aktiv einsetzen. Den Grund dafür sehe ich vor allem darin, dass keine andere Partei in der Lage ist, den Widerspruch aufzulösen, dass trotz fortwährend steigendem Gesamtreichtums immer mehr Menschen gesellschaftlich abgehängt werden, dass man die Idee eines gemeinsamen, friedlichen Europas alleinig Wirtschaftsinteressen opfert und an den Außengrenzen zu Russland die Rhetorik des Kalten Krieges fortgeführt wird anstatt Kooperationen anzustreben, die allen Beteiligten entgegenkommen.“

Auf die ersten acht Plätze der Reserveliste wurden in dieser Reihenfolge gewählt: Karlheinz Prowald, Andrea Musiol, Siegfried Nowak, Holger Priebe, Marie-Christin Kriebel, Holger Nicolao, Martina Schu und Mehmet Ali Yesil.