HINSEHEN! AUFSTEHEN! DEMOKRATIE VERTEIDIGEN! - Großkundgebung mit anschließender Demonstration für Demokratie und eine offene Gesellschaft

Detmold: PressemitteilungenOWL-LIPPressemitteilungen

Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2023 in Detmold, Beginn 14 Uhr auf Kaiser-Wilhelm-Platz vor der Christuskirche |

Die Linke Lippe unterstützt das Veranstaltungsbündnis und ruft zu dieser Kundgebung und Demonstration am 10.12.23 in Detmold auf.

Angesichts vieler gleichzeitig wachsender Krisen in Deutschland, Europa und rund um den Globus wächst politische Verunsicherung, Wut und Verweigerung. Autoritäre und reaktionäre Strömungen und Haltungen haben Konjunktur und werden von rechten Gruppen und Parteien politisch in wachsende Zustimmung und Wahlerfolge umgemünzt. Auch in Detmold und Lippe haben antidemokratische Aktionen von rechts wachsenden Zulauf. Das Erstarken rechter und rechtsradikaler Positionen, Gruppierungen und Parteien sowie die Zunahme von offen ausgesprochenem Rassismus auch im Freundes-, Kollegen- oder Familienkreis, stellen alle Demokratinnen und Demokraten vor Herausforderungen. Unsere liberale Demokratie ist bedroht!

Ein breites Bündnis Detmolder und lippischer Gruppen und Verbände nimmt den Internationalen Tag der Menschenrechte am 10.12. zum Anlass, zu einer lippeweiten Großkundgebung mit anschließender Demonstration für Demokratie und eine offene Gesellschaft aufzurufen. Die Erstunterzeichner des Aufrufs: Forum offenes Detmold, Omas gegen Rechts,Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe e.V., Kreissportbund Lippe e.V., Lippische Landeskirche, Deutscher Gewerkschaftsbund OWL-Lippe und Seebrücke Lippe.  

Diese Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2023 in Detmold, Beginn 14 Uhr auf Kaiser-Wilhelm-Platz vor der Christuskirche, steht unter dem Motto:

„Hinsehen. Aufstehen. Demokratie verteidigen!“ Die Organisatoren dazu:

„Mit Sorge nehmen wir den zunehmenden Rechtsruck in der Gesellschaft wahr. Gruppierungen der extremen Rechten nutzen Unzufriedenheit und Sorge in der Bevölkerung aus, um sich immer hemmungsloser zu präsentieren und vermeintlich einfache Lösungen anzubieten. Es entstehen besorgniserregende Querverbindungen bis hinein in die völkisch-nationalistische Szene.

Aus diesem Anlass hoffen wir auf ein breites Veranstaltungsbündnis, das mit einer großen Kundgebung ein deutliches Zeichen setzt für die Verteidigung von Demokratie und Menschenrechten und für ein offenes und solidarisches Leben in unserem Land.

Wir brauchen Ihre Unterstützung, damit wirklich viele motiviert werden, am 10. Dezember für unsere Demokratie aufzustehen. Es ist an der Zeit, auch in Detmold ein Zeichen zu setzen!“

Wir hoffen, dass Sie sich angesprochen fühlen und teilnehmen. Gern können Sie die Werbung dafür (s. PDF-Anlagen) weiterleiten – oder auch Handzettel und/oder Plakate in der Buchhandlung ‚‘Kafka & Co.‘ zur Weiterverteilung abholen!