Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen auf dem Webportal:
DIE LINKE. in Ostwestfalen-Lippe


Die LINKE NRW

LINKE NRW solidarisiert sich mit abgesetzten HDP-Bürgermeister*innen in der Türkei

Wenige Monate nach den Kommunalwahlen hat die türkische Regierung die mit großen Mehrheiten gewählten Bürgermeister*innen der HDP in Diyarbakir, Mardin und Van abgesetzt. Dazu erklärt Inge Höger, Landessprecherin der LINKE NRW: "Die Absetzung der Bürgermeister*innen der HDP durch die AKP ist ein weiteres deutliches Signal der Entdemokratisieriung... Weiterlesen

DIE LINKE. in OWL: Aktuelle Pressemeldungen und Infos


DIE LINKE Kreisverband Gütersloh

Schließung von Krankenhäusern würde den Kreis Gütersloh hart treffen

Vor 20 Jahren gab es noch neun Krankenhäuser im Kreis Gütersloh, die die medizinische Grundversorgung sicherstellten. Dann ging es Schlag auf Schlag. Im Jahre 2002 wurde das Krankenhaus in Werther geschlossen, sechs Jahre später das in Versmold. 2013 traf es das Evangelische Krankenhaus in Rheda-Wiedenbrück. Mit der Schließung der Klinik im benachbarten niedersächsischen Dissen verschlechterte sich die Situation für die Menschen im Nordwesten des Kreises weiter. Folgt die Politik den Vorschlägen der Bertelsmann-Stiftung, sind das Krankenhaus in Halle und das Sankt Vinzenz Hospital in Rheda-Wiedenbrück stark gefährdet. Der Kreisverband DIE... Weiterlesen


ver.di Landesbezirk Nordrhein-Westfalen

Sparmaßnahmen bei Tageszeitungen in Ostwestfalen-Lippe

Deutsche Journalistinnen- und Journalisten Union (dju) kritisiert Redaktionszusammenlegungen auf Kosten der Mitarbeiter - öffentliche Aufgabe des Journalismus in NRW immer stärker unter Druck Weiterlesen


Klimanotstand – Kreisverband DIE LINKE fordert weitergehende Maßnahmen

Dem Rat der Stadt Gütersloh liegt die Eingabe der Bürgerinitiative Energiewende zur Erklärung des Klimanotstandes vor. Auch in zahlreichen anderen Städten im Kreis wird die Ausrufung des Klimanotstandes gefordert. Dem Kreistag liegt ebenfalls ein entsprechender Antrag vor. Der Kreisverband DIE LINKE. Gütersloh unterstützt diese Forderungen und will weitergehende Maßnahmen. Weiterlesen


Klimakiller Tönnies

Heute Abend in Rheda-Wiedenbrück. Eine spontane Aktion des Bündnisses gegen die Tönnies-Erweiterung. Da ist noch mehr drin! Bitte hier abstimmen: https://aktion.arbeitsunrecht.de/schwarzer-freitag Weiterlesen


Friedensinitiative Bielefeld und OWL

Tag der Bundeswehr in Augustdorf – Platzverweis für Friedensinitiative

Die Bundeswehr scheut keinen Aufwand, um sich von ihrer besten Seite zu präsentieren. Allein der „Tag der Bundeswehr“ in Augustdorf kostet uns 400.000 Euro. Weitaus weniger Mittel setzten Aktivist*innen der Friedensinitiative Bielefeld und OWL ein. Fünf T-Shirts und wenige kleine Flyer reichten aus, um auf die verschwiegene Seite des Krieges hinzuweisen. Beispielhaft für den Terror des Krieges steht Kunduz. In der Provinz im Norden Afghanistans wurden vor 10 Jahren auf Befehl eines Bundeswehr-Oberst über einhundert Menschen getötet, darunter über 80 Zivilisten. Die Opfer haben Namen, es sind Kinder, Jugendliche und Väter. Gegen die T-Shirts,... Weiterlesen


DIE LINKE. KV Paderborn

Aufruf: Paderborn für eine offene Gesellschaft!

Am Freitag den 14. Juni 2019, um 18 Uhr, will die AfD mit Frontmann Gauland in Paderborn den öffentlichen Raum einnehmen. Wir als Bündnis treten ein für eine offene und solidarische Gesellschaft. In der Menschenrechte, die individuellen Freiheiten und andere Grundsätze geschützt werden. Weiterlesen


mitmachen: DIE LINKE IN OWL

Aktionsbündnis "Bielefeld Steigt Aus!"

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen


Linke.NRW unterstützt Verdi im Kampf gegen den Karstadt Kaufhof-Konzern

„Es ist nicht einzusehen, dass Benko Milliarden für die Übernahme von Kaufhof ausgeben kann, aber die Beschäftigten nicht nach Tarif bezahlen will. Die NRW-Linke unterstützt die Forderungen der Verdi-Tarifkommission und der Beschäftigten nach Rückkehr in den Flächentarifvertrag des Einzelhandels und gleicher Bezahlung bei Karstadt und Kaufhof für alle Beschäftigten", erklärt Inge Höger, Landessprecherin der Linken in NRW zu den Erpressungen von Karstadt Kaufhof-Manager René Benko.

74 Jahre nach Hiroshima - Linke.NRW fordert Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland

Vor 74 Jahren, am 6. August 1945, legte der erste Atombombeneinsatz der USA die japanische Stadt Hiroshima in Schutt und Asche. Drei Tage später zerstörte die zweite Atombombe die Stadt Nagasaki. Mehr als 100.000 Menschen starben sofort, bis Ende 1945 weitere 150.000. In den Folgejahren kamen etliche Todesopfer hinzu. Weltweit gibt es derzeit fast 14.000 nukleare Sprengköpfe. Diese Waffen können alles Leben auf der Erde zerstören.

Pinkwart erklärt vorzeitiges Erreichen der C02-Ziele NRWs: Selten hat Eigenlob schlechter gerochen!

„Wenn NRWs Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) voller Stolz erklärt, das Land habe sein CO2-Reduktionsziel für 2020 bereits drei Jahre vor der Frist erfüllt, dann ist das einfach nur peinlich“, erklärt Hanno von Raußendorf, Sprecher für Klima und Umwelt im Landesvorstand der Linken in NRW, denn: „Einerseits liegt das an einem völlig unzureichenden Ziel, das ganze 15 Prozentpunkte unter dem des Bundes liegt. Wer sich nicht viel vornimmt, der ist auch schnell damit fertig. Andererseits aber ist dieser ,Erfolg' ganz wesentlich darauf zurückzuführen, dass in den vergangenen Jahren einige Kraftwerksblöcke im Rheinischen Revier in die Sicherheitsreserve überführt worden sind. Die aktuelle Landesregierung ist währenddessen nur dadurch aufgefallen, dass sie die heimische Braunkohle-Wirtschaft und die Konzern-Interessen von RWE gegen jede Vernunft verteidigt hat.“

Hohe Arbeitslosigkeit als neoliberales Erfolgsmodell

Zum Arbeitsmarktbericht NRW Juli 2019: "900.000 Arbeitslose in NRW sind für die Chefin der NRW-Arbeitsagentur, Christiane Schönefeld, in ihrer aktuellen Pressemitteilung allenfalls ein Grund für Zynismus, wenn sie diese Massenarbeitslosigkeit mit den Worten kommentiert, dass sich 'der Arbeitsmarkt von seiner typisch sommerlichen Seite' zeige. Angesichts der Erfolglosigkeit bei der Bekämpfung von hoher Massenarbeitslosigkeit haben die Repräsentant*innen neoliberaler Arbeitsmarktpolitik Monat für Monat keine andere Möglichkeit, der Bevölkerung mit mehr als zweifelhaften Erfolgsmeldungen Beruhigungspillen zu verpassen," kommentiert der arbeitsmarktpolitische Sprecher im Landesvorstand von der Linken in NRW, Jürgen Aust, den aktuellen Arbeitsmarktbericht.

Immer mehr Schulabbrecher*innen: Linke fordert mehr Geld für NRW-Schullandschaft

Die Zahl der Jugendlichen, die ohne Abschluss von der Schule gehen, steigt bundesweit weiter an. Insgesamt haben im Jahr 2017 mehr als 52.000 Jugendliche ihre Schullaufbahn ohne einen Hauptschulabschluss beendet. Das sind 5000 Schüler*innen mehr als noch im Jahr 2015. In NRW stieg die Zahl der Schulabbrecher*innen von 5,8 % auf 6,1%, das Ruhrgebiet ist dabei am stärksten betroffen. Dies ging aus der regelmäßig erscheinenden Bildungschancen-Studie der Caritas hervor. Vor allem Jugendliche mit einem Migrationshintergrund oder aus einkommensschwachen Haushalten sind hiervon besonders stark betroffen. Für die Linke in NRW zeigt dies nur ein weiteres Mal, Bildung hängt immer noch vom ökonomischen und sozialen Status der Familie ab.