Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen auf dem Webportal:
DIE LINKE. in Ostwestfalen-Lippe

DIE LINKE. in OWL: Aktuelle Pressemeldungen und Infos


DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

DIE LINKE Gütersloh wählt die Kandidat*innen für den Stadtrat und das Amt des Bürgermeisters

DIE LINKE geht mit einem neuen Team in die Kommunalwahlen. Neben den Kandidat*innen für die Reserveliste und für alle Wahlbezirke in der Stadt Gütersloh wurde auch ein Kandidat für das Amt des Bürgermeisters gewählt. Weiterlesen


„Wir werden gebraucht“ - DIE LINKE. Lippe wählt die Reserveliste zur Kommunalwahl

Am 20. Juni wählte die 2. Mitgliederversammlung der Partei DIE LINKE eine 18 Plätze umfassende Reserveliste zur Kommunalwahl. Weiterlesen


DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

Shutdown für Tönnies und den Landrat!

Linke fordert endgültige Schließung der Schlachtfabrik - Seit Mittwoch ist der Kreis Gütersloh der Corona-Hotspot in Deutschland und vielleicht gar in Europa. Mehr als jeder Zehnte der in Deutschland Infizierten kommt inzwischen aus Rheda-Wiedenbrück und Umgebung. Mit mehr als 250 Infizierten je 100.000 Einwohnern ist die festgelegte Grenze für die Prüfung und Wiedereinführung von Kontaktbeschränkungen um mehr als das Fünffache überschritten. Der Kreisverband DIE LINKE Gütersloh begrüßt die Schließung der Tönnies-Schlachtfabrik und die daraus resultierende Reduzierung der Fleischproduktion. Die LINKE nennt zugleich triftige Gründe für... Weiterlesen


ver.di-Bezirk Ostwestfalen-Lippe, Fachbereich Gemeinden

ver.di Tarifvertrag Covid sichert den amtlichen Fleischbeschauern bei Toennies die Existenzgrundlage

Nun ist es auch im Kreis Gütersloh soweit: Tönnies muss wegen massen-hafter Neuinfektionen den Schlachtbetrieb einstellen. Neben den Schlachtern, die bei Toennies oder bei Subunternehmern angestellt sind, sind auch die-jenigen die in den Schlachtbetrieben die amtlichen Kontrollen durchführen, unsicher, ob sie noch weiterhin ihre Miete zahlen können. Weiterlesen


MdB, Frierich Straetmanns

Corona-Infektionen: Tönnies ist eine Bedrohung für das Gemeinwohl in Ostwest-falen-Lippe

Angesichts der aktuellsten Corona-Tests bei Beschäftigten von Tönnies erklärt Friedrich Straet-manns, Bundestagsabgeordneter für Ostwestfalen-Lippe: „Man gerät in Rage über diese erschreckenden Zahlen und das offensichtliche Versagen der Firma Tönnies. Entweder sind die bisher ergriffenen Maßnahmen völlig wirkungslos oder es wurden erneut arbeitsschutzrechtliche und hygieneschutzrechtliche Maßnahmen von Tönnies missachtet. Weiterlesen


DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

DIE LINKE Kreis Gütersloh: Jugend will in den Kreistag

Am vergangenen Samstag wählten die Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE Gütersloh im Gütersloher Bambi-Kino ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl am 13. September dieses Jahres. Obwohl Vorbereitung und Durchführung der Versammlung durch die Corona-Schutzmaßnahmen erheblich erschwert waren, konnten alle Wahlbezirke im Kreis besetzt werden. Bei der Wahl der Reserveliste hatten die Teilnehmenden oft die Qual der Wahl, denn für viele Listenplätze gab es mehrere geeignete Bewerber. Das Ergebnis schließlich war eine erfreuliche Überraschung: Die drei Spitzenplätze belegen Mitglieder der Linksjugend. Weiterlesen


Nächste Termine in OWL

Keine Nachrichten verfügbar.

DIE LINKE NRW

DIE LINKE NRW unterstützt die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst

Jetzt ist es raus: Mehr als einen kleinen Applaus für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst haben die Arbeitgeber nicht übrig. Auch die zweite Verhandlungsrunde zwischen ver.di und den öffentlichen Arbeitgebern hat keine Verständigung gebracht. Nun wird es regionale Warnstreiks ab Dienstag (22. September 2020) geben. Ver.di fordert 4,8 Prozent... Weiterlesen

mitmachen: DIE LINKE IN OWL

Aktionsbündnis "Bielefeld Steigt Aus!"

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

DIE LINKE NRW unterstützt die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst

Jetzt ist es raus: Mehr als einen kleinen Applaus für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst haben die Arbeitgeber nicht übrig. Auch die zweite Verhandlungsrunde zwischen ver.di und den öffentlichen Arbeitgebern hat keine Verständigung gebracht. Nun wird es regionale Warnstreiks ab Dienstag (22. September 2020) geben. Ver.di fordert 4,8 Prozent mehr Lohn und für die Pflegekräfte soll es gesonderte Verhandlungen geben. Dazu Nina Eumann, stellvertretende Landessprecherin: „In der Corona-Krise waren es genau diese Beschäftigte, die den Laden am Laufen gehalten haben: Kranken- und Altenpfleger*innen, Erzieher*innen, Sozialarbeiter*innen, Beschäftigte in Schwimmbädern, in Gesundheitsämtern, Müllentsorgung et cetera. Und jetzt sollen die Menschen in den plötzlich 'systemrelevanten' Berufen leer ausgehen, kurz nachdem noch im Juni aus den öffentlichen Kassen 130 Milliarden Euro Corona-Hilfen für die Unternehmen gezahlt worden."

ÖPNV braucht Zukunft: Mehr Klimaschutz braucht ÖPNV

Am Freitag, den 18. September, gehen Mitglieder der Gewerkschaft ver.di gemeinsam mit Fridays for Future für eine Verkehrswende bundesweit und auch in NRW auf die Straße. Der ÖPNV ist der Schlüssel zur Verkehrswende und für Klimaschutz. 75 Prozent aller Treibhausgasemissionen im Verkehr stammen vom Individualverkehr, vom ÖPNV nur drei Prozent. Für eine echte Verkehrswende müssen endlich gute Alternativen zum Auto geschaffen werden. Zusammen mit Frdays for Future fordert ver.di mehr Klimaschutz durch mehr ÖPNV und mehr Personal zu guten Tarifen. Heute ist der Auftakt zu ersten Tarifgesprächen für Entlastung und gute Arbeitsbedingungen für das Personal im Nahverkehr.

Patientenschutz gewährleisten – Gesundheitsversorgung endlich gemeinwohlorientiert und bedarfsgerecht aufstellen

Am heutigen Donnerstag (17. September 2020) begeht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Welttag der Patient*innensicherheit, der in diesem Jahr unter dem Motto „Safe health workers, safe patients" steht. Dazu erklärt Sascha H. Wagner, Landegeschäftsführer von DIE LINKE NRW und deren gesundheitspolitischer Sprecher: „Die Corona-Pandemie beweist einmal mehr, dass das deutsche Gesundheitswesen neu aufgestellt werden muss. Trotz einer Reihe von Anstrengungen, die bundesweit individuell in den Krankenhäusern vorgenommen wurden, funktioniert das Gesundheitssystem vor allem für die Schwächsten in der Gesellschaft nicht.

Seebrücke: Aufruf zur Großdemo in Köln am 20.09.

Am kommenden Sonntag, dem 20.09., findet in Köln die NRW weite Großdemonstration der Seebrücke-Bewegung statt. Die Linke NRW unterstützt die Proteste und ruft zur aktiven Teilnahme auf. Unter dem Motto „Es reicht! Wir haben Platz!“, möchten einen humanitären Beitrag zu einer menschenwürdigen Unterbringung der Schutzsuchenden in Europa leisten. Darum bekräftigen wir hiermit erneut unsere Aufnahmebereitschaft. Bereits über 170 Kommunen sind bereit, Menschen aus Moria aufzunehmen, um die humanitäre Katastrophe zu entschärfen. Die Bundes- und Landesregierung blockierten die Aufnahme bislang, nun sollen nur 1.500 Menschen aufgenommen werden.

Neonazistische Polizeistruktur entdeckt: Wieder nur Einzelfälle?

Nach Hessen hat nun auch NRW einen handfesten Polizeiskandal. Heute gab Innenminister Reul bekannt, dass in der Polizeidirektion Essen/Mülheim eine rechte Struktur aufgedeckt wurde. "Über eine derartige Struktur innerhalb der Polizei wundern sich niemand mehr, der die Auffälligkeiten der Polizei seit Jahren beobachtet", stellt Iris Bernert-Leushacke, Mitglied im Landesvorstand der Partei DIE LINKE in NRW und deren antifaschistische Sprecherin fest.