Willkommen auf dem Webportal:
DIE LINKE. in Ostwestfalen-Lippe

Nein zum Krieg - ja zum Völkerrecht!

Die Linke NRW

Die Linke NRW ruft auf zur Friedensdemonstration zum zweiten Jahrestag des Ukraine-Kriegs am 24.2. in Köln. Seit der russischen Invasion in der Ukraine wurden über 500.000 ukrainische und… Weiterlesen

DIE LINKE. in OWL: Aktuelle Pressemeldungen und Infos

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe politische Freundinnen und Freunde der politischen Erinnerungsarbeit. Weiterlesen

Ein würdiges Gedenken und die Aufarbeitung des Stalag 326 sind seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen einer breiten Zivilgesellschaft, von Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Politik. Sie alle wollen die Errichtung und Unterhaltung einer Gedenkstätte in Schloß Holte-Stukenbrock gesichert sehen. Positive Anzeichen dafür sind die Beschlüsse der politischen Gremien der Städte und Kreise in OWL zur anteiligen Finanzierung der Betriebskosten. Anfang 2024 erwarten wir diese Zustimmung auch von zwei weiteren Kreisen in der Region. Aus den Reihen der Unterstützer*innen wurde nun ein Aufruf für ein würdiges Gedenken im Ort Stalag 326 auf… Weiterlesen

Kreistagsfraktion Die Linke/Die PARTEI lehnt Haushaltsentwurf für 2024 ab

Die Linke/Die PARTEI - Kreistagsfraktion Paderborn

In Abwägung der finanziellen Lage des Kreises und seiner Kommunen sowie den noch offenen Herausforderungen stimmt die Kreistagsfraktion Die Linke/Die PARTEI gegen den vorgelegten Haushaltsentwurf für 2024. Weiterlesen

Zur Friedensdemo am 24.11.2024 hatte unsere Partei auf allen Ebenen aufgerufen. Der Kreisverband Die Linke Minden-Lübbecke fuhr mit 5 Personen nach Berlin. Weiterlesen

Stalag 326 - Würdiges Gedenken notwendig

Die Linke/Die PARTEI - Kreistagsfraktion Paderborn

Anlässlich des 70. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges sagte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck (CDU) 2015 in Schloß Holte-Stukenbrock, es sei Aufgabe der Zeit, „das Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen aus dem Erinnerungsschatten herauszuholen“. Diese Rede gilt als Initialzündung für das Vorhaben eine Gedenkstätte von nationaler Bedeutung zu errichten. Hierfür haben der Bund und das Land NRW jeweils 25 Mio. Euro sowie der LWL 10 Mio. Euro als Investitionskosten zugesagt. Die Betriebskosten der Gedenkstätte sollen dabei anteilig vom Land NRW, dem LWL und der sog. kommunalen Familie in OWL getragen werden. Wobei auf… Weiterlesen