Willkommen auf dem Webportal:
DIE LINKE. in Ostwestfalen-Lippe

Europawahl 2024 Gerechtigkeit geht #Nurmitlinks

Özlem Demirel; Mo 13.5., Bielefeld, 19.00 Uhr, Bürgerwache am Siegfriedplatz

Diesmal leider kein „Erwartung übertroffen“ für DIE LINKE. Zumindest, wenn es nach dem reinen Wahlergebnis des gestrigen Abends geht. Weiterlesen

DIE LINKE. in OWL: Aktuelle Pressemeldungen und Infos

„Ausverkauftes“ Haus in Rheda-Wiedenbrück

Inge Bultschnieder, Bruder Korbinian Klinger, Michael Pusch

Die bereitgestellten Stühle haben nicht gereicht! So groß war das Interesse an dem Film „10 MILLIARDEN - Wie werden wir alle satt?“ am Dienstagabend im Luise-Hensel-Saal. 70 Gäste folgen der Einladung von IG WerkFAIRträge, DIE LINKE Kreis Gütersloh, Gewerkschaft NGG, „Faire Mobilität“, Kommission „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ der Deutschen Franz-iskanerprovinz „fairlebenGT e.V.“ und „filasofia - Initiative für ganzheitliches Leben“. Weiterlesen

„IG WerkFAIRträge“, NGG, DIE LINKE und andere zeigen Film zum Thema Ernährung. Am 23. Juni 2015 um 19:30 Uhr wird im Luise-Hensel-Saal in Rheda-Wiedenbrück der Film „10 MILLIARDEN - Wie werden wir alle satt“ gezeigt. Filmemacher Valentin Thurn sucht Antworten auf die Frage, wie im Jahre 2050 zehn Milliarden Menschen satt werden. Weiterlesen

Widerstand gegen Kriegstreiber verstärken!

DIE LINKE Kreis Gütersloh

Der Kreisverband DIE LINKE Gütersloh will den Landesparteitag der Partei DIE LINKE.NRW am 20.06.2015 in Dortmund nutzen um den Widerstand gegen Aufrüstung und Krieg zu verstärken. Anlass sind die Äußerungen des NATO-Vizegeneralsekretär Jamie Shea und die von den USA angekündigte Verlegung schwerer Waffen und weiterer Soldaten nach Osteuropa. Ausdrücklich spricht sich DIE LINKE auch für Aktionen des zivilen Ungehorsams aus um der Kriegsgefahr entgegenzutreten. Weiterlesen

Im Alter von 84 Jahren starb Arno Klönne am 4. Juni 2015. Er hat die Entstehung der WASG und später der Partei DIE LINKE. stets kritisch, konstruktiv und solidarisch begleitet. Weiterlesen im Nachruf: Weiterlesen

Mut zum Streik statt Unmut über den Streik - Die Verhandlungen zwischen Gewerkschaft und kommunalen Arbeitgebern werden mit Berichten über den angeblich wachsenden Unmut der Eltern garniert. Anne Schneider behauptet im WDR-Klartext gar: „Der Ausstand vergrößert darum auch die Kluft zwischen Arm und Reich“. Wer für ein besseres Einkommen streikt, verstärkt die Armut? Geraten nach den Lokführern die Erzieherinnen unter medialen Beschuss? Weiterlesen