Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen auf dem Webportal:
DIE LINKE. in Ostwestfalen-Lippe


DIE LINKE NRW

Gefahr von Rechts ernst nehmen - Solidarität mit Janine Wissler und Stefanie Kirchner

Sowohl der feige Anschlag auf Stefanie Kirchner, Bezirksrätin im oberbayrischen Kösching, als auch die Morddrohungen gegen die hessische Fraktionsvorsitzende der Linken Janine Wissler verdeutlichen, dass die Gefahr von Rechts ernster genommen werden muss, als dies bislang der Fall ist. Das erklären Dana Moriße und Manuel Huff,... Weiterlesen

DIE LINKE. in OWL: Aktuelle Pressemeldungen und Infos


Gewerkschaft ver.di trifft Bundespolitiker:

- Arbeitsbedingungen der Fleischkontrolleure- Weg mit Abrufverträgen - Tarifrunde im öffentlichen Dienst im Kontext der Kommunalfinanzen - Tarifstreit im MZG Bad Lippspringe Weiterlesen


DIE LINKE. KV Paderborn

Alina Wolf (26) will erste Landrätin des Kreis Paderborn werden - LINKE Kreisverband wählt Kandidat*innen zur Kreistagswahl und verabschiedet Wahlprogramm

„Die Corona-Krise stürzt immer mehr Menschen in Arbeitslosigkeit und ins Hartz IV System. Frauen werden durch den Lockdown zurück an den Herd gedrängt. Dem will ich als Landrätin entgegen wirken. Der Kreis Paderborn muss endlich eine wirksame Sozialpolitik und zukunftsfähige Umweltpolitik machen, anstatt Geldgräber wie den Flughafen ohne Perspektive zu füllen", betont Alina Wolf, Kreissprecherin der Partei DIE LINKE und seit 24. Juni die Spitzenkandidatin zur Wahl als Landrätin der Kreislinken. Weiterlesen


Aufstellung der Reserveliste im Stadtverband DIE LINKE. Detmold: Gut motiviert und mit sozial-ökologischem Auftrag in die Zukunft!

Am 27.6.2020 hat der LINKE Stadtverband mit der Wahl der Kandidat*innen für die Reserveliste seine Wahlversammlungen abgeschlossen. Evelin Menne übernimmt erneut die Spitzenkandidatur. Mit Thomas Murach auf dem Listenplatz 2 hat ein engagierter Gewerkschafter einen anderen abgelöst, denn Lothar Kowelek war nicht wieder für die Reserveliste angetreten. Unabhängig davon zeigt sich Stadtverbandssprecher Kowelek hochzufrieden mit der Aufstellung: Weiterlesen


DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

DIE LINKE Gütersloh wählt die Kandidat*innen für den Stadtrat und das Amt des Bürgermeisters

DIE LINKE geht mit einem neuen Team in die Kommunalwahlen. Neben den Kandidat*innen für die Reserveliste und für alle Wahlbezirke in der Stadt Gütersloh wurde auch ein Kandidat für das Amt des Bürgermeisters gewählt. Weiterlesen


„Wir werden gebraucht“ - DIE LINKE. Lippe wählt die Reserveliste zur Kommunalwahl

Am 20. Juni wählte die 2. Mitgliederversammlung der Partei DIE LINKE eine 18 Plätze umfassende Reserveliste zur Kommunalwahl. Weiterlesen


DIE LINKE. Kreisverband Gütersloh

Shutdown für Tönnies und den Landrat!

Linke fordert endgültige Schließung der Schlachtfabrik - Seit Mittwoch ist der Kreis Gütersloh der Corona-Hotspot in Deutschland und vielleicht gar in Europa. Mehr als jeder Zehnte der in Deutschland Infizierten kommt inzwischen aus Rheda-Wiedenbrück und Umgebung. Mit mehr als 250 Infizierten je 100.000 Einwohnern ist die festgelegte Grenze für die Prüfung und Wiedereinführung von Kontaktbeschränkungen um mehr als das Fünffache überschritten. Der Kreisverband DIE LINKE Gütersloh begrüßt die Schließung der Tönnies-Schlachtfabrik und die daraus resultierende Reduzierung der Fleischproduktion. Die LINKE nennt zugleich triftige Gründe für... Weiterlesen


mitmachen: DIE LINKE IN OWL

Aktionsbündnis "Bielefeld Steigt Aus!"

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Gefahr von Rechts ernst nehmen - Solidarität mit Janine Wissler und Stefanie Kirchner

Sowohl der feige Anschlag auf Stefanie Kirchner, Bezirksrätin im oberbayrischen Kösching, als auch die Morddrohungen gegen die hessische Fraktionsvorsitzende der Linken Janine Wissler verdeutlichen, dass die Gefahr von Rechts ernster genommen werden muss, als dies bislang der Fall ist. Das erklären Dana Moriße und Manuel Huff, Landesvorstandsmitglieder der Partei DIE LINKE in NRW.

Die NRW-Linke trauert um Heinrich Fink

Wie die Tageszeitung „junge Welt" am Donnerstag von Angehörigen erfahren hat, ist der evangelische Theologe, frühere Hochschullehrer und ehemalige Rektor der Humboldt-Universität Berlin, Heinrich Fink, am Mittwoch im Alter von 85 Jahren in Berlin gestorben. Dazu erklärt Sascha H. Wagner, Landesgeschäftsführer der Linken in Nordrhein-Westfalen: „Mit Heinrich Fink verliert meine Partei, aber auch die politische Linke im Allgemeinen, einen über Parteigrenzen hinweg geschätzten Humanisten und Antifaschisten. Fink war ein überzeugter Kriegsgegner und Internationalist. Der Theologe orientierte sich gleichermaßen am Schwur von Buchenwald und der Bergpredigt."

No-Pasaran - Aufruf zur Beteiligung an Demo in Köln: Gegen Besatzung und Krieg der Türkei

DIE LINKE in NRW ruft dazu auf, sich an der Demonstration gegen Krieg und Besatzung der Türkei am Samstag, den 4. Juli 2020, Beginn um 14:30 am Kölner Dom, zu beteiligen.

Landesregierung muss Kommunen in die Lage versetzen, preiswerten Wohnraum zu schaffen

Am Mittwoch (1. Juli 2020) ist die neue Mieterschutz-Verordnung in Kraft getreten. Diese sieht vor, dass Mieter*innen nur noch in 18 Städten NRWs besonders geschützt sind. Das komplette Ruhrgebiet, das Bergische Land und der Großraum um Düsseldorf werden von der Verordnung nicht mehr erfasst. Dort gilt für die Mieter*innen folgender Sonderschutz nicht mehr: Mietpreisbremse, Kappungsgrenze und die Kündigungssperrfrist. „Damit werden die genannten Regionen zur neuen Spielwiese für Immobilienhaie. Ein Skandal: Gerade für das Ruhrgebiet, wo die Wirtschaft sich vom Strukturwandel noch nicht vollständig erholt hat, wo deshalb jeder fünfte in Armut lebt, soll nun der Mieterschutz aufgehoben werden“, erklärt Nina Eumann, wohnungspolitische Sprecherin von DIE LINKE NRW.

Erwerbslosigkeit mit Beschäftigungsprogramm bekämpfen

Am gestrigen Mittwoch (1. Juli) ist der Arbeitsmarktbericht für den Monat Juni 2020 veröffentlicht worden. Dazu erklärt Jürgen Aust, Sprecher für Arbeitsmarktpolitik im Landesvorstand DIE LINKE NRW: "Mit offiziell registrierten 770.793 erwerbslosen Menschen haben die Erwerbslosenzahlen in NRW einen neuen Höchststand erreicht. Rechnet man die von der neoliberalen Politik nicht mitgerechneten erwerbslosen Menschen hinzu, beträgt die Erwerbslosigkeit in NRW aktuell 972.959 Personen und nähert sich damit der Millionengrenze.“